Version 4.1 von TYPO3 veröffentlicht

Gespeichert unter TYPO3 1 Kommentar(e)

Das TYPO3-Entwicklerteam hat Version 4.1 freigegeben. Das Source-Paket findet sich bei Sourceforge im TYPO3-Download-Bereich.

Zu den Änderungen gehören neben zahlreichen Fehlerbehebungen einige interessante Funktionserweiterungen:

  • AJAX-Seitenbaum und AJAX-Dateiliste im Backend (von Benjamin Mack)
  • alphabetische Sortierung des TypoScript-Baumes im TS Object Browser (von Ingo Renner)
  • neue Funktion für bidirektionale M:M-Beziehungen. Mittels „matchFields“ können unterschiedliche Beziehungen nun in derselben M:M-Tabelle gespeichert werden (von René Fritz)
  • Workspace-Auswahlfeld wird versteckt, wenn Benutzer keine entsprechenden Rechte oder nur Zugriff auf einen Workspace hat (von Dmitry Dulepov)
  • UTF-8-Unterstützung für Dateinamen und Logfiles
  • Aufruf von Administrationsskripten über die Befehlszeile (Command Line Interface – CLI) (von Kasper Skårhøj)
  • Feldkonfiguration des Table Configuration Arrays (TCA) kann per TSConfig überschrieben werden (von Oliver Hader)
  • durch die Ergänzung vieler Auswahlboxen mit Label-Tags können diese durch Klick auf das Label (de-)aktiviert werden (von Ingo Renner)
  • Voraussetzungen für die Verwendung von RealURL mit dem Internet Information Server (IIS) wurden geschaffen (von Martin Kutschker)
  • einige Verbesserungen beim Datenbankzugriff (von Dmitry Dulepov)
  • JavaScript-Bibliotheken prototype.js und scriptaculous wurden aktualisiert und in typo3/contrib/ verschoben (von Oliver Hader)
  • Freigabe des Install-Tools kann nun durch Erstellung einer Datei namens ENABLE_INSTALL_TOOL im Ordner typo3conf erfolgen. Die Deaktivierung des die()-Aufrufs in typo3/install/index.php funktioniert alternativ weiterhin, muss aber nach jedem Upgrade wiederholt werden (von Michael Stucki)
  • Einhakpunkt (Hook) wurde zu tcemain hinzugefügt, der beim Löschen von Datensätzen ausgeführt wird
  • verbesserter Extension-Manager
  • viele Fehlerbereinigungen im Zusammenhang mit Workspaces, M:M-Beziehungen, PHP 5.2.0-Kompatibilität und indexed_search
  • erforderliche PHP-Version wurde auf 4.3.0 angehoben

TYPO3 4.1 ist IRRE gut

Eine der wichtigsten Erweiterungen in TYPO3 4.1 ist Inline Relational Record Editing (IRRE) von Oliver Hader. IRRE ermöglicht die Bearbeitung von untergeordneten Datensätzen innerhalb des übergeordneten Datensatzes. So können beispielsweise mehrere E-Mail-Adressen zu einem Personendatensatz hinzugefügt werden. Wohlgemerkt ohne Speichern und Neuladen. Durch die Verwendung von AJAX-Technologien erfolgt das Hinzufügen, Löschen und Sortieren von untergeordneten Datensätzen transparent im Hintergrund. IRRE funktioniert nicht nur mit 1:n-Beziehungen, sondern auch mit M:M-Beziehungen.
Durch IRRE ist in TYPO3 4.1 eine nervige Lücke in der Benutzbarkeit geschlossen worden, die mit der Einführung von FlexForms entstanden ist. Technisch gesehen speichert IRRE die XML-Daten in einzelnen Datensätzen, statt wie FlexForms in einem großen XML-Feld.

TYPO3 4.1 Release Notes

Von Thomas Kötter   @   6 März 2007 1 Kommentar(e)
Tags : ,

Share This Post

RSS Digg Twitter StumbleUpon Delicious Technorati

1 Kommentar(e)

Kommentare
Trackbacks zu diesem Beitrag.

Sorry, comments are closed.

Vorheriger Beitrag
«
Nchster Beitrag
»
Delighted Black designed by Christian Myspace In conjunction with Ping Services   |   French Teacher Jobs   |   Maths Teacher Jobs